- VORTRAG -

Optimale Körpergrundspannung

Ort: ElkiZ-Eggenburg, Grätzl 3

Freie Spenden

Leitung: Petra Schleritzko

Nähere Infos:

Was tun, wenn mein Kind zappelig, tollpatschig, erschöpft, ängstlich oder aggressiv ist?

Ursachen und Auswirkungen geringer bzw. hoher Körpergrundspannung und einfache Möglichkeiten zur Regulierung. 

Eine gute Körpergrundspannung (Aktivität der Halte-Muskulatur im Hintergrund) ist eine wichtige Voraussetzung für sämtliche körperlichen Aktivitäten – essen, trinken, rollen, krabbeln, gehen, sprechen, …

Wird sie optimal reguliert, ist uns üblicherweise gar nicht bewusst, dass es so etwas überhaupt gibt.

Wird die Körpergrundspannung nicht optimal reguliert, ist das meist nicht gleich ein Riesenproblem. Aber der Alltag kann sehr mühsam werden, und Eltern „spüren“ oft ganz intuitiv, dass „irgendetwas“ nicht ganz passt.

Kinder mit zu geringer Körpergrundspannung sind häufig trinkfaul bzw. müssen zum Trinken geweckt werden, wirken oft träge oder uninteressiert, haben wenig Bewegungsdrang, krabbeln nicht oder spät, „wollen“ nicht sprechen, …

Kinder mit erhöhter Körpergrundspannung sind eher unruhig, schreien viel, manche biegen sich beim Wickeln durch, knirschen mit den Zähnen bzw. sind draufgängerisch überaktiv!

Aus harmlosen „Auffälligkeiten“ im Babyalter können Probleme wie Entwicklungsverzögerungen, Haltungsschwächen, Hyperaktivität bzw. Schwierigkeiten mit Stifthaltung, Lautbildung und Aufmerksamkeit „heranwachsen“, wenn nicht gegengesteuert wird.

Montag von 19:00 - 20:30 Uhr

Termine 2020:

  1. Tage:    derzeit kein Termin!